Beliebte Sängerin stirbt viel zu jung

Baccara-Sängerin Maria Mendiola ist tot. Die beliebte „Yes Sir, I Can Boogie“-Interpretin ist im Alter von gerade einmal 69 Jahren verstorben. Ihren Tod teilte ihre neue Gesangspartnerin Cristina Sevilla auf der offiziellen Instagram-Seite der beiden der Öffentlichkeit mit. Eine Todesursache gibt die Musikerin allerdings nicht bekannt. Bislang ist daher unklar, warum Mendiola in einem so frühen Alter verstorben ist. Gut möglich, dass die Ursache ihres Todes privat bleiben wird und man nie erfährt, wieso das Leben von Mendiola mit 69 Jahren bereits enden sollte.

„Wie schwer es für mich ist, das zu veröffentlichen“, schrieb die Kollegin von Mendiola und Sängerin dort schon am vergangenen Samstag (11.9.). „Meine liebe Maria, eine wundervolle Künstlerin, aber vor allem für mich… Meine Freundin, hat uns heute verlassen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von BACCARA (@baccaraoficial)


Ein Duo waren die beiden Freundinnen und Kolleginnen schon seit dem Jahr 2009. Ihr letztes Album „I Belong To Your Heart“, veröffentlichten sie vor vier Jahren, 2017.Seit her hörte man immer weniger von den beiden Künstlerinnen. Doch ihre Musik begeisterte trotzdem noch Millionen Menschen auf dem ganzen Globus.

Mendiolas Karriere begann beim spanischen Fernsehballett in den frühen 1970er Jahren. Dort lernte sie auch ihre einstige Partnerin Mayte Mateos kennen, die beiden machten sich erst als Tanz- und Gesangsduo Venus selbstständig und benannten sich später in Baccara um. Nach gerichtlichen Auseinandersetzungen trennten sich ihre Wege 1982 dann aber. Beide verfolgten zunächst Soloprojekte und gründeten später nacheinander jeweils ein eigenes neues Gesangsduo.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von BACCARA (@baccaraoficial)


Aus dem Privatleben der Musikerin ist sonst nicht viel bekannt. Klar ist, dass sie in Madrid starb, doch ob sie ihren letzten Weg alleine antreten musste, oder ob ihr dabei jemand zur Seite stand ist ungewiss. Ebenfalls sind die familiären Gegebenheiten der Künstlerin nicht geklärt. Mendiola liebte ihre Privatlieben und hielt dies stets aus der Öffentlichkeit heraus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.