Becker-Tochter hält ihr Kleid mit Sicherheitsnadeln zusammen

Boris Beckers Tochter Anna Ermakova (20) zeigt sich gerne in hautenger Garderobe. Bei diesem Kleid war der Stoff so knapp, dass Sicherheitsnadeln die Fasern zusammenhalten müssen. Das STICHT ins Auge.

Anna Ermakova ist ein erfolgreiches Model. Berühmt ist sie jedoch schon von Geburt an. Kein Wunder! Denn die 20-Jährige erblickte das Licht der Welt, nachdem Tennislegende Boris Becker (52) seine Ex-Frau Barbara mit dem russischen Model Angela Ermakova (52) betrogen hatte. Neun Monate nach der berühmt gewordenen Wäschekammerliebe gebar Angela die inzwischen nicht mehr kleine Anna.

Die uneheliche Beckertochter wuchs in London zunächst abseits vom Medienrummel auf. Doch mit 14 Jahren trat Anna selbst wieder ins Rampenlicht. Mit einem ersten Auftritt auf der Berlin Fashion Week startete die heute 20-Jährige selbst eine Karriere als Model. 2016 wurde Anna das Gesicht der Frühjahr/Sommer Kollektion von „Buffalo“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Afro out 😊🙈

Ein Beitrag geteilt von Anna Ermakova ✨ (@annaermakova1) am

Dass rothaarige Schönheit weiß, wie man sich in Szene setzt, sieht man auf ihrem Instagram Profil. Doch mit ihrem Sicherheitsnadel-Look verschlägt sie ihren Fans die Sprache: In den kniehohen Lackleder-Stiefeletten mit Absatz hat die Becker-Tochter endlos lange Beine. Darüber trägt sie ein hautenges Minikleid mit XXL-Dekolleté und einem gewagten Beinschlitz. Drei Sicherheitsnadeln halten den Beinschlitz davon ab, weiter nach oben auszureißen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Always have a spare safety pin 🧷

Ein Beitrag geteilt von Anna Ermakova ✨ (@annaermakova1) am

Boris Becker hat sich immer wieder als stolzer Vater gegenüber Anna gezeigt. 2017 veröffentlichte er ein Foto seiner Tochter und schrieb dazu: „Meine wunderschöne Tochter wird zur Frau“.

Im gleichen Jahr äußerte sich seine Ex Lilly Becker (44) weniger freundlich. Als die Niederländerin gefragt wurde, ob ihr Sohn Amadeus (10) Kontakt zu seiner Halbschwester habe, antwortete Lilly: „Wir sehen Anna nicht – und das ist auch gut so!“.

Dabei hat Lilly gar keinen Grund zum Groll gegenüber den Ermakova-Frauen. Den hätte wohl eher die betrogene Barbara gehabt. Doch diese zeigte sich zur gleichen Zeit schon versöhnlich und sagte über Anna: „Wir finden eigentlich alles was sie macht schön. Sie ist die Schwester meiner beiden Jungs und wir lieben sie.“

Kommentar hinterlassen