„Bauer sucht Frau“-Traumpaar geht getrennte Wege

Es ist eine Hiobsbotschaft, die die Fans der Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ da erreicht. Denn eigentlich fing alles so schön an zwischen dem Pferdehofbesitzer Burkhard und seiner Tanja. „Wir haben uns wirklich gefunden“, schwärmte der 45-jährige noch nach der Hofwoche und fügte hinzu: „Ich bin vergeben, für immer und ewig!“

Sogar die nächsten Schritte planten die beiden, wie Tanja noch vor kurzem verriet: „Wir haben schon darüber gesprochen zusammen zu ziehen, auch eine Hochzeit ist nicht ausgeschlossen – aber das alles nicht so schnell. Ich habe ja zu Hause auch noch meine beiden Kinder, der Jüngste ist 18 und der geht noch für ein Jahr zu Schule. Mal sehen, wann ich dann zu Burkhard ziehe.“


Doch aus der so rosig klingenden Zukunft wird jetzt nichts. Der Grund? Bauer Burkhard entpuppte sich als jemand, den Tanja dann doch nicht als Mann fürs Leben sieht.
„Ende Dezember 2019 habe ich die Beziehung mit Burkhard beendet. Der Auslöser war letztendlich der schwere Autounfall meiner Tochter. Sie lag acht Tage lang auf der Intensivstation und während dieser sehr schweren Zeit war Burkhard leider nicht für mich da und hat sich kaum gemeldet. Ich wünsche mir einen Partner, der auch in schweren Zeiten, wenn ich mal schwach bin, zu mir steht. Nach reiflicher Überlegung habe ich erkannt, dass Burkhard leider nicht dieser Partner ist“, begründet Tanja ihre Entscheidung sich zu trennen.

Und auch der Ostfriese Burkhard äußerte sich zu der Trennung un rechtfertigte seine fehlende Unterstützung mit den Verpflichtungen auf seinem Hof: „Ich bestätige, dass Tanja und ich nicht mehr zusammen sind. Der Unfall ihrer Tochter hat mich natürlich schockiert und betroffen. Ich wäre gerne bei Tanja und Patrizia gewesen, und ich habe mich bemüht, jemanden zu finden, der sich um meinen Hof und die Tiere kümmert. Leider ist das für uns Selbständige sehr schwierig, spontan eine Vertretung zu finden. Dafür bitte ich um Verständnis. Ich wünsche Patrizia eine baldige Genesung.“