„Bauer sucht Frau“-Paar getrennt: Plötzliches Ende mit Herzschmerz

Sie waren eines der schönsten Paare bei „Bauer sucht Frau“. Doch nun ist der Zauber schon wieder vorbei. Obendrein erhebt der Landwirt schwere Vorwürfe gegen RTL.

Bio-Bauer Mathias und Kosmetikerin Sabrina lernten sich in der letzten Staffel von „Bauer sucht Frau“ kennen. Es dauerte nicht lange und zwischen beiden sprühten die Funken.

Anfang des Jahres zog Sabrina dann sogar zu ihm nach Schwaben und gab dafür ihr Kosmetikstudio in Lübeck auf. Gespannt warteten wir auf Hochzeitspläne. Doch weit gefehlt: Zwischen den beiden flogen offenbar die Fetzen und jetzt ist wohl alles wieder vorbei. War Zusammenziehen dann doch ein Fehler?

Weitere Gründe für die Trennung sind bislang nicht bekannt. Auf Instagram verkündeten Sabrina und Mathias einstimmig: „Leider müssen wir euch mitteilen, dass wir von nun an getrennte Wege gehen! Es ist sehr schade und wir haben es uns beide anders vorgestellt. Wir sind im Guten auseinandergegangen“. Es gebe keinen Streit, behauptet das Ex-Traumpaar. Darüber hinaus möchten sie aber keine Fragen zu Trennung beantworten.

Die Öffentlichkeit scheute das Paar eigentlich nicht. In einem Radiointerview plauderte Mathias vor kurzem über seine Erfahrungen bei den Dreharbeiten. Dabei erhob er schwere Vorwürfe gegen RTL. Demnach hätte das Produktionsteam ihn und Sabrina dazu gedrängt, sich vor der Kamera zu küssen. Daraufhin hätten beide beschlossen, das eben nicht zu tun.

Der Sender wies die Vorwürfe zurück. Aus seiner Sicht stellte die Situation sich anders da. „Mathias und Sabrina haben sich sehr früh hinter der Kamera geküsst. Gerade weil wir den Zuschauern das Kennenlernen bei ‚Bauer sucht Frau‘ authentisch zeigen möchten, sind die beiden gefragt worden, das auch vor der Kamera zu tun“, heißt es im RTL-Statement. Zu keinem Zeitpunkt hätte man einen ungewollten Kuss verlangt.

Tja, das Kuss-Thema ist ja nun vorbei. Zumindest vorerst… manchmal finden getrennte Promi-Paare ja auch wieder zusammen. Warten wir es ab.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.