Annalena Baerbock postet dieses Foto von sich und alle sind verwirrt: Gibt es sie zweimal?

Schon in ihren ersten Tagen im Amt sorgt Annalena Baerbock für viel Wirbel. Dabei geht es mitnichten nur um Politik. Und dann postet sie DIESES Foto und alle sind verwirrt. Hat die Außenministerin etwa eine Doppelgängerin?

Annalena Baerbock ist die erste Politikerin, die sich für die Grünen zur Kanzlerkandidatur gestellt hat. Aus dem mächtigsten Amt in Deutschland wurde zwar nix, dafür ist die 42-Jährige aber immerhin Außenministerin geworden und repräsentiert nun Deutschland im Ausland.

Dabei hat es schon ein paar Mal gerappelt. Politisch zeigt Baerbock eine härtere Kante, als vielen das lieb ist. Die Spannungen zwischen der Grünen Außenministerin und dem SPD-Kanzler Olaf Scholz schreien einen geradezu an. Daneben blamierte Baerbock sich gleich mal mit ihrem überholungsbedürftigen Englisch. Langsam und akzentvoll stellte sie sich in Brüssel vor. Die Kritik nahm sie dann allerdings mit Humor.

Doch damit nicht genug: Offenbar gibt es die deutsche Außenministerin auch noch doppelt! Den Eindruck jedenfalls erweckt ein Foto, das sie vor wenigen Tagen auf Instagram teilte.

Zu sehen sind zwei Frauen, schick gekleidet, schlank im Kostüm, die Haare mittellang. Beide tragen eine Maske, weswegen ihr Gesicht schwer zu erkennen ist und so kann man sich auch nicht ganz sicher sein, welche der beiden nun unsere Außenministerin ist.

Hat Baerbock eine Doppelgängerin? Das jedenfalls vermuten zahlreiche Instagram-Nutzer in ihren Kommentaren – zumindest scherzhaft. Denn die Politikerin schrieb natürlich dazu, um wen es sich handelt. Zu sehen ist Baerbock gemeinsam mit der Weißrussischen Bürgerrechtlerin Swetlana Tichanowskaja. Dass die beiden sich auf diesem Foto zum Verwechseln ähnlich sehen, ist vermutlich Zufall.

Tichanowskaja wurde gemeinsam mit Maria Kalesnikava und Veronica Tsepkalo den Internationalen Karlspreis 2022 für ihre Bürgerrechtsbemühungen in Weißrussland gewürdigt. Annalena Baerbock wollte mit diesem Foto ihre Anerkennung zeigen und vermutlich Aufmerksamkeit für die Problematik erregen.

Aufmerksamkeit ist ihr mit diesem Foto auf jeden Fall sicher!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.