Anklage erhoben: Melanie Müller – eine Betrügerin?

Die Ex-Dschungelkönigin und Schlagersängerin Melanie Müller, 33, steht vor Gericht. Wer die Wahrheit erfährt, wird von ihr extrem enttäuscht sein. Jetzt kommt alles raus.

Anklage wegen Betrug

Grund dafür ist eine Anklage, die Müller und ihrem Lebenspartner Betrug vorwirft. Beide sollen im Sommer 2014 satte 4.500 Euro von der Bank für Wiederaufbau kassiert haben, ohne ein Recht darauf gehabt zu haben. Sie gaben dafür Beraterhonorare an, die es gar nicht gab.

An dieser Stelle fragen sich viele Fans wahrscheinlich, wo die ganzen Honorare und Gelder hin sind, die sie bei ihren vielen TV Auftritten bekommen hat. So rosig kann es also aktuell nicht laufen, wenn Müller für 4.500 Euro einen vermeintlichen Betrugsversuch begeht. Doch zum jetzigen Zeitpunkt gilt immer noch die Unschuldsvermutung.

Unrechtmäßige Beantragung von Fördergeldern

Ausgehend von dem Ankläger beantragte Müller unter den Modelnamen Cataleya Young sowie unter ihrem bürgerlichen Namen Fördergelder. Die Rede ist von dem so genannten Gründercoaching. Schon vorher soll wohl klar gewesen sein, dass die notwendigen Beratungsgespräche für diese Förderung niemals erfolgen. Wahrheitswidrig soll sie sogar angegeben haben, dass sie 1.500 Euro aus eigener Tasche vorfinanziert habe.

Schuld liegt wohl beim Steuerbüro

Ihr Ehemann Mike Blümer, 56, stellt sich schützend vor die Schlagersängerin. So habe sie von der ganzen Sache überhaupt nichts gewusst und wird da in etwas hinein gezogen. Die Schuld wird nun auf ein Steuerbüro geschoben, das sich seit 2014 um die gesamte Buchhaltung des Paares kümmert. Er gibt gleichzeitig zu, dass sie etwas genauer hätten hinschauen sollen und wohl zu naiv waren.

Prozess beginnt Ende Juli

Derzeit ist bekannt, dass der Prozess am 30. Juli 2021 stattfinden soll. Die Fans müssen sich also noch etwas gedulden und können nur mutmaßen, was den TV-Reality-Star zu solch einer Tat getrieben hat. Schon in der Vergangenheit war aber die Rede davon, dass sich immer wieder Pläne zerschlagen haben und Melanie Müller knapp bei Kasse sei. Daraus machte sie auch in Interviews kein Geheimnis.

Ein Kommentar

  1. enttäuschte fans und fansinnen????????!!!!!!
    viel enttäuschter sollte man (also nicht mann, damit das gendern entfällt) sein von dem, was sich z.b. diese sogenannte kanzlerkansidatin leistet… jeder normalo/normale/normali wäre längst von dem ast angesägt worden!! leute die lügen, bescheissen, täuschen, verheimlichen usw. usw. gehören eher in die enttäuschungskategorie eurer irreführenden „news“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.