Angela Merkel: So reich ist sie wirklich

Angela Merkel wird vom Forbes Magazin aktuell als zweitmächtigste Person der Welt eingestuft. Und das wundert nicht wirklich, denn immerhin hat die Wissenschaftlerin gleich zwei beeindruckende Ämter inne: Zum einen ist sie seit 2000 Chefin der Christlich-Demokratischen Union (CDU) und seit 2005 auch Bundeskanzlerin Deutschlands. Damit ist sie übrigens die erste Frau, die beide Ämter innehat – und das macht sie so besonders mächtig und begründet in Teilen auch ihren guten Ruf bei anderen Staatsoberhäuptern der Welt.


Mit viel Macht geht in der Regel auch ein stattliches Gehalt einher. Bislang war aber niemandem klar, was die Physikerin, die in ihrem Leben übrigens kinderlos geblieben ist, wirklich verdient. Laut verschiedener Quellen allerdings soll sie über ein geschätztes Nettovermögen von 11,5 Millionen Euro verfügen. Nicht übel, oder?

Und auch wenn im September Schluss mit ihrer Amtszeit ist, wird sie als Kanzlerin a.D. nicht schlagartig arm: So stehen Kanzlerin und Kanzlerinnen der Republik auch in der Rente stattliche Bezüge zu und obendrein auch immer noch ein Dienstfahrzeug, Personal und ein eigenes Büro! Wenn das die übrigen Rentenbezieher in Deutschland lesen, werden die wahrscheinlich nicht besonders begeistert sein. Nebenjobs und Sozialhilfe sind in Deutschlands bei Tausenden Rentnern nämlich leider keine Seltenheit.

Das Merkel das Amt der Kanzlerin ab Herbst übrigens an jemanden neuen weitergibt, sehen die Deutschen mit gemischten Gefühlen. Während die Einen einen Kurswechsel überhaupt nicht abwarten können, empfinden die Anderen das Abdanken der Kanzlerin als herben Verlust und blicken mit Angst in die Zukunft.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Angela Merkel (@bundeskanzlerin)


Während ihrer 16-jährigen Amtszeit musste Angela Merkel einige Hürden meistern: Darunter neben der aktuell immer noch präsenten Corona-Krise auch die Flüchtlingswelle von 2015. Aufgaben, die normale Menschen vermutlich und verständlicherweise dankend ablehnen würden.

22 Kommentare

  1. möglicherweise hätten „normale“ Menschen diese Aufgaben aber besser gelöst. Ich bin froh, wenn die Ära Merkel endlich zu Ende ist.
    Meiner Meinung nach hat sie Deutschland mehr geschadet als genützt.

    1. Sie werden sich hoffentlich in 2 Jahren noch an diesen Kommentar erinnern……
      Frau Merkel hatte die schwierigste Amtszeit überhaupt. Ein Desaster nach dem anderen. Wer hätte das überhaupt durchgestanden von den neuen Anwärtern? Und: es gab keine Korruption oder oder….
      Somit ist das Ansehen Deutschlands stetig gestiegen.
      2015 war „ein verkehrtes Jahr“. Und trotzdem wurde sie im Ausland sehr gelobt. Ihre adhoc Entscheidung damals hat sie selbst sicher mehr als bedauert. Schade, denn schnelle Entschlüsse hat sie normal vermieden. Aber diese Zustände in Ungarn konnten nicht andauern.
      Wir werden sie noch sehr vermissen.

  2. Merkel hat mit ihrem Tun und Handeln Die Prizipien von Honnecker in einer anderen Form in die alten Länder und somit in ganz Deutschland gebracht.Die CDU war in der DDR ein untergeordnetes Organ der bestimmenden SED . Dort wurden die Ausländer ( aus den sogenannten Freudes-oder Bruderstaaten) anerkannter und bevorzugter behandelt als die eigene Bevölkerung und das im Lebensstatus sowie im krimminellen Strafbereich!
    Das ist heute genau so!!!!
    Wer das Leben, die Macht und Strukturverhältnisse der Ehemaligen DDR kennt,weiß was ich damit meine. Andere sollten sich mal mit diesem Thema auseinandersetzen, denn die überwiegende Anzahl der Bevölkerung in den alten Ländern wissen nicht unter welchen Umständen dort regiert wurde . Frau Merkeel hat es dort gelernt.
    Hoffentlich arbeitet die kommende Regierung diese vergangenen 16 Jahre Merkel endlich mit Sachverstand einmal auf .
    Es bleibt nur die Hoffnung, das die Opposition im Bundestag endlich das Mitspracherecht und ernsthafte Macht erhält um endlich diese alten Strukturen zu verändern.
    Dann hätte Deutschland wieder eine Zukunft und die massenhafte Auswanderung von Akademikern, Ärzten und Spitzenfachleuten aus Deutschland hätte ein Ende.

    1. Ich stimme in allem zu! Jedoch sind die aufgestellten Kandidaten für das Amt des Bundeskanzlers mehr als fragwürdig. Sie werden es auf keinen Fall besser machen als Frau Merkel. Vermutlich eher schlechter. Es sind meiner Ansicht nach machtgeile Wichtigtuer ohne Sinn und Verstand für eine Gesellschaft die außerhalb der eigenen Reihen existiert. Somit sage ich: Gute Nacht Deutschland. Es wird steil bergab gehen, die Kluft zwischen Arm und Reich wachsen. Peinlich wird es obendrein.

  3. Sehr verehrte Frau Dr. Merkel, für die positive Regierungszeit weiche Sie mit intensiver Kraft geführt haben sollten wie uns Deutsche vor Ihnen verneigen und danken ! Es ist fraglich welche Ihrer Nachfolger eine Regierungszeit erfolgreich meistern. Eine wunderschöne Zukunft kann man Ihnen wünschen !

  4. Ich denke die Deutschen verlieren einen verlässlichen Partner in der Weltpolitik. Sie ist eine ehrliche Frau, soweit man es in der Politik überhaupt sein kann. Das liegt auch an den Bürgern:innen selbst, die langfristig gute Politik nicht akzeptieren und angestachelt von „allwissenden“ Journalisten:innen sofort den Staab über ehrliche Politiker:innen brechen. Das heißt im Klartext die Unterstützung mit Ihrer Wählerstimme verweigern.

  5. Sehr verehrte Frau Dr. Merkel, für die positive Regierungszeit weiche Sie mit intensiver Kraft geführt haben sollten wie uns Deutsche vor Ihnen verneigen und danken ! Es ist fraglich welche Ihrer Nachfolger eine Regierungszeit erfolgreich meistern. Eine wunderschöne Zukunft kann man Ihnen wünschen !

  6. Das muß man erst einmal schaffen….in 16 Jahren 11,5 Mio Euro „auf ehrliche Art“ anzusammeln. Und von ihrer Pension wird sie auch nur knapp überleben können.
    Sie hat es ja immer geschafft, daß alles über sie geschönt, oder negatives entfernt wurde. Mao, ihr Vorbild, grüßt immer wieder.
    Nahezu alle Probleme, die wir im Land haben/hatten, sind von/unter Merkel verursacht worden. Wir hatten noch nie in der Geschichte nach 1945 so viel Korruption in der Politik, wie es heute der Standard ist.
    Es wird Zeit, daß ihre Ära vorbei ist. Im Ausland nimmt sie mittlerweile keiner mehr wirklich ernst. Vor Allem nicht, wenn sie mit der Witzfigur Maas unterwegs ist.

    Gucken wir mal, wer den hinterlassenen Scherbenhaufen auffegt. Von den 3 Kandidaten +Söder wird es keiner können.

  7. Herr Ullrich,
    Ich stehe hinter Ihrer Aussage.
    Sagt man heute DDR 2.0 zur alten BRD, dann ist man ein Hetzer.
    Merkel hatte beim Mauerfall schon gesagt, daß sie die Werte der BRD nicht unterstützen will, aber die DDR reformieren möchte.
    Und genau das hat sie auch gemacht. Es gibt ein „Stasi-Telefon“, daß von ihr eingerichtet wurde, um Bürger von „Angestellten“ in den Kneipen und auf der Straße auszuspitzeln…….natürlich im Kanpf gegen Rechts. Regimekritiker werden beseitigt. Das ist Demokratie?

    1. Herr Weber,ich danke Ihnen .
      Wie ich Ihren Zeilen entnehme haben sie ebenso Vergangenheit erlebt wie ich, und wissen meine Zeilen zu verstehen und zu handhaben . Leider fehlt aus Nichtwissen vielen das Verständnis dafür oder sie bezogen früher und auch heute wieder persönliche Vorteile aus ihren politischen Tätigkeiten.

  8. Jede Partei hat ihre andere Einstellung und Gedanken einen Wahlsieg zu erreichen und möchte Alles für die Zukunft erfolgreicher machen ! Betreffend dem Einkommen von Frau Dr. Merkel ist dieses gerechtfertigt ! Es gibt immer Neider welche in der Lebensführung nichts erarbeiten konnten !

  9. Sehr geehrte Frau Dr. Merkel, ich habe volle Anerkennung , was Sie in den 16 Jahren bewälltigt haben mit viel Souverenietät. Ich war 24 Jahren aktiv bei der CDU tätig, wo ich Sie persönlich kennengelernt habe und Sie immer bewundert hatte, wie Sie die vielen Konflikte überstanden haben mit großartigen Erfolgen. Leider gibt es viele Neider, die alles schlecht reden, weil sie nicht in der Lage sind es halbwegs besser zu machen machen. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Mann eine gesunde Pensionierungszeit, damit noch viel nachholen können. Alles Gute Sigrid Kürschner aus Limburg

  10. Wenn Frau Merkel wirklich Charakter hätte, würde sie von ihren 11,5 Millionen mindestens 8 Millionen an die sozialversicherungspflichtigen Bundesbürger verteilen, die während der ganzen Coronakrise durchgängig in den systemrelevanten Bereichen weiterarbeiten mussten.
    Denn das sind auch diejenigen, die in Zukunft die Folgen des jahrelangen Missmanagements der Merkel-Regierung ausbaden müssen.

    1. Das ist schon langsam unverschämt wie man mit diesen läppischen 11.5 Mill. „umgeht“ (nach 16 Jahren!!). Jeder der TV Anstalten Manager (haben wir 14 davon?) verdient im Jahr über 5 Mill. + + und das bei diesem miesen Programm und immer höheren Gebühren.
      Jeder einigermaßen erfolgreicher Fußball Star fängt nicht unter 20 Mill. im Jahr an.
      Welches Vermögen hatte Schumacher nach weniger Jahren?!?! Herr Winterkorn ging jährlich mit mehr nach Hause und hat dabei auch noch VW mit Milliarden geschadet……
      Soll man diese Aufzählung weiter fortsetzen?
      Neid ist ein schlechter Partner….. Jeder hat doch die gleiche Chance!

  11. Es wird hier dauernd von Neidern gesprochen.
    Wenn man mit ihrer Politik nicht zufrieden war, jedenfalls mit der seit 2015, dann hat das doch nichts mit Neid zu tun. Nein, es sind Ansichten und Meinungen. Auch auf Honecker kann man nicht neidisch sein, der sein sozialistisches Land in den Ruin getrieben hat.
    Und Geld…..warum soll es da Neid geben? Wenn es jemand ehrlich verdient hat, dann gehört es ihm. Uneingeschränkt.
    Aber diese Politik des Lobbyismuses müßte Rückgrat zeigen und tatsächlich dem beklauten Volk einiges zurückgeben. Aber da sitzt das Hemd näher als die Hose.

    Und was den Ruhestand Merkel betrifft…..der wird nicht ganz so, wie erhofft. Ihr Noch-Mann hat gerade eine neue Aufgabe in Italien angenommen, weswegen die beiden wohl weiterhin ihre eigenen Wege gehen werden.
    So spielt das Leben……

  12. wenn ich hier so lese,kann ich nur sagen AFD lässt grüßen
    und den krietikern,möchte ich sagen,wenn es euch in deutschland nicht gefällt,dann haut doch ab,wir weinen euch keine träne nach,wir können auf euch leicht verzichten,aber nirgenwo anderst
    kann man mit nichtstun geld bekommen,also was seid :SCHMAROTZER

    1. Hallo Herr Joh,
      vielen Dank für diesen qualifizierten Post.
      Ich darf Ihnen mitteilen, daß die meisten Kritiker diejenigen sind, die durch ihre Produktivität Deutschland am Laufen halten.
      Aber vielleicht kommt ja das Merkel-Grünen-Ziel und die neuen internationalen Mitbürger ernähren das Land zukünftig. Diejenigen, die jetzt noch kritisch sind, werden dann in Rente sein und das Bruttosozialprodukt nicht mehr antreiben.
      Armes Deutschland.
      Der Ökosozialismus ist durch Dummschwätzerei schon immer für Zerstörung gut gewesen.

      Also Herr Joh, wer sind die Schmarotzer? Ich für mich weiß, daß ich und andere tüchtige deutsche Mitbürger dem Land so viele Steuern einbringen, daß wir sehr wohl auch kritisieren dürfen.

  13. Ich finde ,Angelika Merkel hat ihre Sache sehr gut gemacht. Sie war eine sehr gute Kanzlerin und hat viel gutes auf den Weg gebracht und getan. Ausser die Flüchtlingskrise. Das hätte man von Anfang an besser kontrollieren müssen. Die Verantwortung lag nicht nur bei Frau Merkel. Und es müsste jeder, der Flüchtlinge, der straffällig in unserem Land wird, ohne Wenn und Aber , sofort abgeschoben werden.
    Aber ehrlich, wer von uns hätte die Flüchtlingskrise besser bewältigt. Das war auch für Frau Merkel Neuland. Wie schon erwähnt, das Meiste was sie geleistet hat, war gut.

  14. Ich stimme Ihnen in allem zu!
    Jedoch sind die aufgestellten Kandidaten für das Amt des Bundeskanzlers mehr als fragwürdig. Sie werden es auf keinen Fall besser machen als Frau Merkel. Vermutlich eher schlechter. Es sind meiner Ansicht nach machtgeile Wichtigtuer ohne Sinn und Verstand für eine Gesellschaft die außerhalb der eigenen Reihen existiert. Somit sage ich: Gute Nacht Deutschland. Es wird steil bergab gehen, die Kluft zwischen Arm und Reich wachsen. Peinlich wird es obendrein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.