Amsterdam-Kicker trägt frechen Penis-Gips

Ein Tor zu schießen ist für jeden Fußballer ein Mega-Ereignis – eigentlich. Denn für Ajax-Amsterdam-Star Dusan Tadic war sein Treffer gegen Borussia Dortmund am vergangenen Mittwoch in der Champions League in aller erster Linie ziemlich schmerzhaft.

Denn nachdem er den Ball mit einer brillanten Präzision ins Tor zimmerte, rauschte er mit seinem besten Stück gegen den Pfosten des gegnerischen Tors. Schmerzen, die sich wohl jeder Mann vorstellen kann und die dafür sorgten, dass dem Sportler kurz das Licht ausging.

Trotz diesem gravierenden Unfall war der 32-Jährige schon nach Abpfiff wieder zu Scherzen bereit. „Man braucht Eier, um in Dortmund zu gewinnen. Ich hoffe, der Pfosten ist ok!“, lautet sein Statement auf Twitter.


Und als hätte dieser Unfall nicht schon für genug Aufsehen gesorgt, tut das jetzt spätestens ein ganz neu aufgetauchtes Foto des Serben.

Kurz nach der Rückkehr aus Dortmund stieg er in Amsterdam mit einem speziellen Verband in den Bus. Und zwar mit einem irren Gips-Penis! Ja, richtig gehört! Ein Gips-Penis. Was sich zum brüllen komisch anhört, ist es tatsächlich auch!


Auf Social Media ging das Foto innerhalb weniger Stunden viral. Viele User wunderten sich, ob der Ajax-Kicker wirklich sein bestes Stück eingegipst hätte. Doch zur Beruhigung aller, handelte es sich dabei nur um einen lustigen Scherz des Fußballers. Und nicht nur seine Fans fanden das urkomisch – auch seine Mitspieler freute der Gips. Kurzerhand entschieden sich seine Kollegen deswegen auch auf seinem besten Stück zu unterschreiben. So wie man das auch von eingegipsten Armen schon kennt. Irrer geht es eigentlich kaum. Dennoch scheint Tadic ganz offenbar zu wissen, wie er die Aufmerksamkeit auf sich lenken kann.

Beim Spiel am vergangenen Samstag konnte er übrigens schon wieder uneingeschränkt mitspielen. Sein Penis scheint also schon wieder in Ordnung und offenbar nicht nachhaltig geschädigt zu sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.