Alles vorbei für Helmut Berger

Das sind überraschende Neuigkeiten, die Schauspiellegende Helmut Berger nun an die Öffentlichkeit weitergibt. Der 75-jährige („Die Verdammten“) zieht sich „mit sofortiger Wirkung“ aus dem Rampenlicht zurück. Sein Management bestätigte dies auf Nachfrage von „spot on news“. Helmut Berger beendet also seine Schauspiel-Karriere. Sein vertrauter Agent ließ ebenfalls mitteilen, dass sich der Österreicher bei den „vielen Fans für die jahrzehntelange Treue, welche ihn mit großer Demut erfüllt“ bedankt.

Schuld an seinem plötzlichen Karriere-Aus könnte sein Gesundheitszustand sein. Laut Informationen der „Bild“-Zeitung, sei er erst diese Woche aus dem Krankenhaus entlassen worden. Dies allerdings mit einen stabilisierten Zustand. „Herrn Berger geht es gut“, teilte sein Management mit. Dies war jedoch nicht immer so, wie sein Agent ebenfalls verlauten ließ: „Er hat mehrere Lungenentzündungen in den vergangenen Monaten hinter sich, wovon er sich erholt hat, was uns alle sehr freut.“ Weitere Interviews mit der Presse möchte der ehemalige Dschungelcamp-Insasse zukünftig nicht mehr geben.
Berger war vom deutschen Magazin „Vogue“ einst zum „schönsten Mann der Welt“ ernannt worden.

In den 1960er und 1970er Jahren gehörte Helmut Berger zu den größten Filmstars Europas. Seine Rollen in „Ludwig II.“, „Das Bildnis des Dorian Gray“ oder „Die Verdammten“ machten ihn bei einem riesigen Publikum bekannt. Sein extravagantes Jetset-Leben und seine unnachahmliche Art als Enfant Terrible machten ihn in beinahe jeder Talkshow zu einem gern gesehenen Gast. Doch auch damit dürfte nach seinem nun öffentlichen Rücktritt endgültig Schluss sein. Er stand für den sexuellen Tabu-Bruch in seinen Filmen. Als künstlerisch herausragend gilt seine Zusammenarbeit mit dem italienischen Regisseur Luchino Visconti. Mit ihm lebte er auch in einer Partnerschaft.


Helmut Berger wird seinen Fans, alt und jung, schmerzlich in der Filmwelt fehlen.