Alessandra Meyer-Wölden: wieder im bittereren Scheidungskrieg

Alessandra Meyer-Wölden (37), die Ex von Oli Pocher und Boris Becker steckt schon wieder in einem bitteren Scheidungskrieg. Ungeheuerlich sind die Anschuldigungen ihres Noch-Ehemanns. Der wirft Sandy sogar vor, den Kindern „Schaden“ zuzufügen.

Erst im November 2020 gab die immer lächelnde Sandy mehr oder weniger ausversehen zu, dass sie in Trennung von ihrem Ehemann lebe. Dass „die Liebe ihres Lebens“ nun auch gescheitert ist, rutschte Sandy ausgerechnet in der Show „Pocher – Gefährlich ehrlich“ raus, vor ihrem Exmann Oliver Pocher. Ironie des Schicksals oder Absicht?

Nun ist die Trennung von dem amerikanischen Geschäftsmann bereits einen Schritt weiter eskaliert. Er reichte die Scheidung ein und mit denen beachtliche Vorwürfe gegen die fünffache Mutter.

Getrennt ist das Paar bereits seit Mai 2020. Inzwischen hat Sandy sich sogar wieder neu verliebt. Ihr Ehemann reichte zwischenzeitlich die Scheidung ein und begründete seinen Wunsch nach der Ehe-Annullierung mit „unüberbrückbaren Differenzen“. In dem Antrag stehen böse Vorwürfe gegen seine Noch-Ehefrau. Unter anderem unterstellt er Sandy, sie würde den noch minderjährigen, gemeinsamen Kindern aus Eigennutz „Schaden“ zufügen. Genauer gesagt, würde sie verhindern, dass die beiden auf eine Privatschule in Miami gehen können, weil sie ständig reise, um ihre neue Flamme in New York zu besuchen.

Sandy weist derartige Anschuldigungen zurück. Sie unterstellt ihrem Ehemann, er sei eifersüchtig und würde ihr deshalb das Leben schwermachen. Vor Publikum zeigt Sandy sich stets gut gelaunt, als würde all das an ihr abprallen. Auf Instagram lächelt das Model täglich in die Kamera. Ihr Frust ist ihre Privatangelegenheit.

In den Scheidungspapieren sind jedoch auch umgekehrt Vorwürfe zu lesen. So habe ihr Mann sie aus der gemeinsamen Wohnung in Miami vertrieben. Sie wirft ihm vor, er weigere sich, sie finanziell zu unterstützen und stelle „ungeheuerliche Forderungen“ um sie zur „Kapitulation“ zu zwingen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.