Adele wird verboten, womit sie am erfolgreichsten ist

Adele wurde erfolgreich mit ihren Balladen, die voller Gefühl Geschichten aus dem wahren Leben erzählen. Doch damit ist jetzt Schluss! Laut ihrem Scheidungspapier darf die 32-Jährige nämlich kein Wort über ihre Trennung verlieren.

Dabei waren es doch gerade die schmerzvollen Songs über ihren real erlebten Liebeskummer, welche die Sängerin mit der mächtigen Stimme reich machten. Ihre ersten Hits griffen verflossene Partnerschaften aus Adels Vergangenheit auf. Doch (Noch-)Ehemann Simon Konecki (46) wird sie in ihrem neuen Album nicht thematisieren. Das berichten britische Medien.

Das getrennte Paar soll sich allerdings in beidseitigem Einverständnis darauf geeinigt haben. Grund dafür ist der gemeinsame Sohn Angelo (8). Dieser soll nicht im Radio hören müssen, wie seine Mutter über den Vater denkt und was die Trennung mit ihr macht. „Adele und Simon wollen Angelo auf jeden Fall schützen und deswegen hat sie eingewilligt, nicht über die Beziehung zu singen“, erklärte ein Insider im Briten-Klatschblatt „The Sun“. Weiter weiß der Vertraute über die Musikerin: „Adeles neues Album wird eh einen anderen Sound haben, also hat sie nicht allzu sehr gestört, dass Simon das nun von ihr erwartet.“ Dass sie kein Wort über die gescheiterte Ehe verlieren will, sei außerdem „ein Zeichen des Respekts“.

Adele und der Unternehmer Konecki gaben bereits im April 2019 ihre Trennung bekannt und teilen sich seither das Sorgerecht für Sohn Angelo. Schon lange Zeit zuvor gab es jedoch Gerüchte, dass die Chemie zwischen den beiden nicht mehr stimmte.

Im Januar dieses Jahres wurde schließlich ihr Scheidungsvertrag fertig. Beide geben sich bis heute Mühe, dass kein öffentlicher Rosenkrieg ausgetragen wird. So bestimmte ein Gericht bereits letztes Jahr, dass alle Details aus den Scheidungspapieren der Geheimhaltung unterliegen und nur an Personen weitergegeben werden dürfen, die am Verfahren beteiligt oder davon betroffen sind. „Hollywood-Scheidungen können sich über Jahre hinziehen und extrem hässlich werden. Adele und Simon wollen das eindeutig nicht“, zitierte „The Sun“ ihren Insider im April.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.