3. Liebes-Comeback bei Christian und Bettina Wulff

Gerade erst ist Bettina Wulff frisch von Musiklehrer Jan-Henrik Behnken getrennt, da schläft sie offenbar schon wieder in anderen Betten. Die einstige First Lady Deutschlands soll ihrem Ex-Mann, dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, nämlich wieder häufiger einen Besuch abstatten.


Nachbarn aus dem Stadtteil Großburgwedel in Hannover halten ein Liebes-Comeback der beiden für durchaus möglich. Und nach Zusammenstellen der Fakten, ist dies wirklich durchaus nicht unwahrscheinlich.

Die beiden lernten sich im Jahre 2006 kennen und heirateten zwei Jahre später. Kurz nach ihrer Hochzeit kommt der gemeinsame Sohn der beiden auf die Welt. Nachdem Christian Wulff Ende 2012 von seinem Amt als Bundespräsident zurücktritt kriselt es zwischen den beiden. Die Trennung folgte dann im Januar 2013. Doch aus den Augen haben sie sich nie verloren: 2015 gibt es das erste Comeback der beiden. Im Oktober des gleichen Jahres heiraten sie sogar kirchlich auf Norderney. Drei Jahre darauf, 2018, folgte dann jedoch die zweite Trennung. Bettina Wulff verliebt sich in den Musiklehrer Jan-Henrik Behnken. Doch diese Beziehung endete dann vor ziemlich genau zwei Wochen offiziell.

Einem dritten Comeback der Wulffs steht daher nichts mehr im Wege.


Doch warum ist der Kontakt zwischen den beiden über die Jahre hinweg eigentlich nie abgebrochen? Vermutlich liegt dies an den beiden Kindern. Neben ihrem gemeinsamen Sohn brachte Bettina nämlich noch einen älteren Jungen mit in die Ehe. Dies erzählte die einstige First Lady im Juni diesen Jahres im Interview mit RTL. „Das klappt wirklich gut, allein aufgrund der Tatsache, dass wir alle an einem Ort wohnen. Es sind keine großen Distanzen, die die Kinder überwinden müssen, um den einen oder anderen zu sehen.“ Und wer weiß, vielleicht sind die kleinen Distanzen inzwischen auch überwunden und die Wulffs leben schon wieder unter einem Dach in Großburgwedel in Niedersachsen.

Kommentar hinterlassen