10-jährige gewinnt das Supertalent 2017

Gegen Hunde ist kein Kraut gewachsen. Dies bestätigte das Finale von „Das Supertalent“. Die 10-jährige Alexa hat die Show mit ihren 8 Hunden gewonnen. Über 21 Prozent der Stimmen gingen an die wohl jüngste Hundeerzieherin.

Alexa wurde von Jurymitglied Nazan Eckes mit dem goldenen Buzzer ins Finale geschickt und diese freute sich außerordentlich über den Sieg, denn kurz vor der Show starb Alexas Lieblingshund und sie musste in kürzester Zeit den 1-jährigen Jack-Russell-Terrier für die Show trainieren. Nazan meinte: „Du hattest mir ja erzählt, dass dein Lieblingshund kurz vorher gestorben ist. Umso erstaunlicher ist, dass du trotzdem hier auf die Bühne kommst und so eine Show abziehst. Ich würde nochmal zwanzig goldene Buzzer für dich drücken.“


Platz 2 ging an die Geigerin Allegra Tinnefeld, welche 12 Prozent der Stimmen für sich gewinnen konnte. Dieter Bohlen war fasziniert: „Der Ton, den du auf der Geige hast, ist Wahnsinn. Du singst auch noch toll. Das machst du schon mal besser als David Garrett.“

Die Tanzgruppe Baba Yega kam auf über 8 Prozent und belegte den dritten Platz. Alexa bekommt für den Sieg 100‘000 Euro und hat die Herzen ganz Deutschlands erobert. Herzliche Worte fand auch Moderator Daniel Hartwich: „Hexe sitzt jetzt bestimmt im Hunde-Himmel mit einem Knochen im Maul und ist mächtig stolz.“

Herzliche Gratulation!